Das geheime Fenster (2004)

Das geheime Fenster aus dem Jahr 2004 ist ein Thriller von David Koepp. Der Film basiert auf der Novelle Das heimliche Fenster, der heimliche Garten (Secret Window, Secret Garden) aus dem Buch Langoliers von Stephen King.

Worum geht es?

Nach der Trennung von seiner Frau zieht sich der Schriftsteller Mort Rainey in ein abgelegenes Haus zurück. Während ihn eine Schreibblockade am Arbeiten hindert, wird er mit einem weiteren Problem konfrontiert: Ein seltsamer Mann namens John Shooter beschuldigt ihn des Plagiats bei seiner Erzählung Das geheime Fenster. Shooter behauptet, die Erzählung 1997 verfasst zu haben, Mort hat sie allerdings bereits im Jahre 1995 in einer Zeitschrift veröffentlicht. Shooter fordert ihn auf, innerhalb von drei Tagen eine Ausgabe der Zeitschrift, die seine Urheberschaft beweisen würde, vorzulegen.

Der Schriftsteller Mort Rainey wird von Johnny Depp gespielt. Sein Gegenspieler John Shooter wird von John Turturro verkörpert. Er ist ein sehr guter Charakterschauspieler. Im ersten Moment ist die Handlung komisch, weil der John Shooter sehr drastische Maßnahmen anwendet. Es geht ihm auch nicht darum seine Geschichte zurückzubekommen, sondern soll das Ende geändert werden. Im Laufe des Films wird klar, dass die Geschichte von Raineys Umfeld inspiriert ist. Mort Rainey denkt auch das Shooter von dem neuen Freund von seiner Noch-Ehefrau bezahlt wurde und er ihn nicht mehr unter Kontrolle hat.

Das Fazit zum Film

Das geheime Fenster ist ein gelungener Thriller und auch einer der besten Filme basierend auf Geschichten von Stephen King. In diesem Film zeigt Johnny Depp, was er als Schauspieler kann. Mir persönlich gefällt auch das Ende, was einfach nur konsequent ist. Leider gibt es den Film bei keinem Streamingdienst inklusive, aber es lohnt sich, den Film mal anzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.