Suche
Close this search box.

Haus des Geldes: Das witzigste Merkmal der Serie, Jodie Whittaker wird TV-Lehrerin und Better Call Saul 6. Staffel | Serien News

Haus des Geldes: Das witzigste Merkmal der Serie entstand aus der Not heraus, Doctor Who: Jodie Whittaker wird TV-Lehrerin der BBC und Better Call Saul: Auf die letzte Staffel müssen wir etwas länger warten. In diesem News Format bekommt ihr das wichtigste aus Artikeln erklärt.

Haus des Geldes: Das witzigste Merkmal der Serie entstand aus der Not heraus

Im Zusammenschnitt der Haus des Geldes-Brillenmomente fällt erst richtig witzig auf, wie häufig der Professor sich an die eigene Nase bzw. Brille fasst. “Schuld” daran hat Haus des Geldes-Darsteller Alvaro Morte höchst persönlich, der im echten Leben kein Brillenträger ist und als Schauspieler Schwierigkeiten hatte, das Gestell im Gesicht einfach so zu akzeptieren – weshalb seine Finger wiederholt ungebeten nach oben wanderten.  kompletter Artikel

Doctor Who: Jodie Whittaker wird TV-Lehrerin der BBC

Doctor-Who-Star Jodie Whittaker und andere im UK bekannte Persönlichkeiten werden für die BBC zu TV-Lehrerinnen und -Lehrern in der Corona-Isolation. Geplant ist ein Programm namens Bitesize Daily für Kinder von 5 bis 14.  kompletter Artikel

Better Call Saul: Auf die letzte Staffel müssen wir etwas länger warten

Ab September 2020 sollen die Dreharbeiten für die sechste Staffel laufen. ein Start schon ein Jahr nach der fünften Season ist selbst bei dem aktuell anvisierten Drehbeginn im September nicht zu erwarten.  kompletter Artikel

Schlagwörter

Facebook
Twitter
Reddit
WhatsApp

Könnte dich auch interessieren

“Arkham Asylum”-Serie zu “The Batman” kommt nicht mehr, Erster Trailer zu “Batman: Caped Crusader”, Starttermin zur neuen Amazon-Serie “Cross” und Starttermin zur zweiten Staffel von “Severance” – News Roundup
Erster Trailer zu “Batman Ninja vs. Yakuza League”, Neuigkeiten zu Guillermo del Toros Adaption von “Frankenstein” und Erster Trailer zu “F1” mit Brad Pitt – News Roundup
The Voyeurs: Zu viel, aber doch zu wenig – Kritik