“The Batman” startet nicht in Russland und dritter Hercule-Poirot-Film in Arbeit – News Roundup

“The Batman” und andere Filme starten nicht in Russland, “Indiana Jones 5” ist abgedreht,
“Fast And Furious”-Vorbild wird neu verfilmt und dritter Hercule-Poirot-Film in Arbeit.
In unserem “News Roundup” fassen wir dir die spannenden News aus der Filmwelt zusammen.

“The Batman” und andere Filme starten nicht in Russland

Angesichts des russisch-ukrainischen Krieges boykottieren zahlreiche Studios die Veröffentlichung ihrer Produktionen in Russland. Darunter befinden sich Studios wie Warner, Disney, Sony und Netflix. Am Nachmittag des 28. Februar 2022 veröffentlichte Disney eine Mitteilung:

„Angesichts der nicht provozierten Invasion in der Ukraine und der tragischen humanitären Krise unterbrechen wir die Veröffentlichung von Kinofilmen in Russland, einschließlich des bevorstehenden [Animationsfilms] ‚Rot‘. Wir werden zukünftige Geschäftsentscheidungen auf der Grundlage der sich entwickelnden Situation treffen. In der Zwischenzeit arbeiten wir angesichts des Ausmaßes der sich abzeichnenden Flüchtlingskrise mit unseren NGO-Partnern zusammen, um Flüchtlingen Soforthilfe und andere humanitäre Hilfe zu leisten.“

Auch Warner hat bekanntgegeben, dass ihr Action-Blockbuster „The Batman“ nicht in den russischen Kinos zu sehen sein wird. Sony wird den Film „Morbius“ auch nicht in Russland zeigen. Netflix stellt sich auch gegen Russland. Laut Verordnung soll der Streamingdienst Inhalte von 20 russische Propaganda-Kanäle in ihr Programm aufnehmen. Da das Gesetz jedoch noch nicht in Kraft getreten ist, kann sich der Streaming-Gigant bislang problemlos der Ausstrahlung jener Inhalte widersetzen. Wenn diese Verordnung in Kraft treten sollte, könnte es bedeuten, das Netflix sein Angebot nicht mehr bei Netflix zeigen wird.

Zum kompletten Artikel

“Indiana Jones 5” ist abgedreht

Die Produktion zu „Indiana Jones 5“ lief nicht gerade problemlos ab und musste immer wieder unterbrochen werden. Unter anderem hat sich auch Hauptdarsteller Harrison Ford verletzt. Nun hat Produzent Frank Marshall bekannt gegeben, dass die Dreharbeiten beendet wurden.

Zum kompletten Artikel

“Fast And Furious”-Vorbild wird neu verfilmt

Regisseur Steven Spielberg will das Vorbild der “Fast And Furious”-Reihe neu verfilmen. Es geht um dem Actionfilm “Bullitt” von 1968, in dem Steve McQueen hart gesottener Cop Bullitt spielte. Bei Bullitt handelt es sich um einen packenden Polizeifilm. Steven Spielberg will dem Klassiker neues Leben einhauchen. Nur soll es kein Remake werden, Spielberg möchte die Bullitt ein völlig neues Abenteuer erleben lassen. Wie es mit dem Projekt aktuell aussieht, ist aber nicht bekannt.

Zum kompletten Artikel

Dritter Hercule-Poirot-Film in Arbeit

Mit „Mord im Orient-Express“ und „Tod auf dem Nil“ hauchte Kenneth Branagh der Agatha-Christie-Geschichten neues Leben ein. Jetzt sind neue Informationen zum dritten Film bekannt geworden. Steve Asbell, Präsident der 20th Century Studios, gab dazu im Interview mit dem Hollywood Reporter folgenden Hinweis:

„[Der Film] spielt im Nachkriegs-Venedig und es ist die Adaption eines der weniger bekannten Bücher.“

Steve Asbell erklärt weiter, das bereits fertige Drehbuch zum dritten Film von Michael Green, der auch schon die beiden Vorgänger geschrieben hat, bringe eine „ganz schön gewagte Veränderung in Genre und Tonfall“ mit.

Zum kompletten Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.