Verbunden durch ein Gleis – Snowpiercer (S03E04) – Review [Spoiler]

Der Snowpiercer ist wieder komplett und Wilford sitzt hinter Gittern. Sie sind auf dem Weg zu ihrem Eden, doch wird es kein leichter Weg, erst recht nicht für Alex. Sie wird mit der Vergangenheit konfrontiert. Wie die vierte Folge “Verbunden durch ein Gleis” ist, erfahrt ihr hier.

Worum geht es in “Verbunden durch ein Gleis”?

Alex, Asha, Roche und Javi haben mit persönlichen Traumata aus der Vergangenheit zu kämpfen. Layton und die Ingenieure müssen indes eine Streckenblockade beseitigen.

Alex und die Schuld

Der Snowpiercer ist schon lasst bei ihrem Ziel doch blockieren entkoppelte Waggons den Weg. Wilford (Sean Bean) hat sie vor Jahren abgekoppelt, um die restlichen Menschen auf der Big Alice zu retten. Alex (Rowan Blanchard) und Ben (Iddo Goldberg) machen sich auf dem Weg, die Waggons zu lösen, damit der Snowpiercer sie wegschieben kann. Dochen waren es keine leeren Waggons, in ihnen waren Menschen, auch Alex hat da gelebt. Doch Wilford hat sie vorher geholt, um sie vor dem Tod zu bewahren. Diese Situation belastet sie stark. Asha (Archie Panjabi) belastet die Lüge sehr und muss sich noch an die Situation gewöhnt.

Till (Mickey Sumner) hat Roche (Mike O’Malley) und seine Familie aus der Schublade holen lassen, doch ist seine Frau gestorben. Er macht Wilford als Schuldiger aus. Er will sich rächen und ihn töten. Dadurch müssen sie das Problem ohne Wilford lösen. Layton (Daveed Diggs) findet heraus, dass Experimente mit seinem und Zarahs (Sheila Vand) Kind gemacht wurden, als er weg war. Javi (Roberto Urbina) hat noch mit den Folgen des Hundeangriffes aber schafft es den Zug zu bedienen. Alex schafft es, die Waggons zu lösen und sie können sie wegschieben und ihre Reise fortsetzen.

Wie ist die Folge “Verbunden durch ein Gleis”?

In dieser Folge lernen wir Alex besser kennen und ihre Probleme. Auch das sie eine beste Freundin hatte, die in diesem Waggons gestorben ist. Wir sehen in dieser Staffel mehr Probleme einzelner und erfahren auch mehr von der Vergangenheit bei Alex, aber Asha wird bestimmt auch im Fokus einer Folge stehen. Durch Roche wurde auch Wilford aktiv aus der Handlung genommen, aber er wird zurückkommen. Was ich nicht verstehe, warum wir Javis Trauma sehen und nicht schon vorher. Die dritte Staffel fokussiert sich jetzt auf das Ziel, einen Ort zum Leben zu finden, es wird richtig interessant, ob sie es schaffen. Vielleicht werden wir auch Melanie wiedersehen, den die Leiche haben wir nicht gesehen.

Bildquelle: IMDb

3 Kommentare zu “Verbunden durch ein Gleis – Snowpiercer (S03E04) – Review [Spoiler]”

  1. Schöner Review!
    Und schön, das Jennifer Connelly aka Melanie wieder aufgetaucht ist.
    Wenn auch nur in der Erinnerung von Alex und Wilford, dafür sehr intensiv!
    Ich dachte schon, sie hätte die Serie verlassen.
    Wer fehlt, ist Miles. Es ist unklar, was mit ihm passiert ist.
    Und seltsam, dass Layton und Josie nicht nach ihm fragen, das sind doch quasi seine Eltern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.