Alpha Music Empire: das Label ohne großem Erfolg?

Bildquelle: haz.
Kollegah ist einer der erfolgreichsten Rapper in Deutschland. Er ist in vielen Geschäftsfeldern erfolgreich außer im Labelgeschäft.

Im März 2016 gründete Kollegah sein Label Alpha Music Empire und gab sein erstes Signing Seyed bekannt. Dessen Album Engel mit der AK auf Platz 3 und sein 2. Album Cold Summer auf 4 chartete. Das nächste Signing war Jigzaw, dessen Promophase aus seinem Vorfall mit der Machete bestand. Jigzaw’s Album Post Mortem belegte den 14. Platz in den Charts. Mitten in der Promophase von Jigzaw wurde das nächste Signing Gent vorgestellt. Gent hat man in der Zeit vergessen, bis dann die Ankündigung zu seinem Album kam.

Bevor die Ankündigung kam, wurde das nächste Signing bekannt gegeben Asche. Den ich bis jetzt vergessen habe, dass er bei Alpha ist. Seyed hat inzwischen Alpha Music verlassen, es ist noch nichts bekannt, wie es bei ihm weitergeht. Gent’s Album Kanun chartete auf Platz 30.

Das nächste Release steht schon fest, nein es ist nicht Asche, sondern Jigzaw. Nebenbei hat Kollegah mit TopTier Takeover das Battleturnier Alpha Royale gestartet. Der Gewinner wird das nächste Signing werden. Nachdem kontroversen Finale ist der Gewinner Meidi. Mal gucken ob einer der Signings an Seyed’s Charterflüge anknüpfen kann.

Bei Kollegah scheint der Erfolg auch zu verschwinden, weil sein letztes Album Mounument noch gar nicht Gold gegangen ist. Kollegah muss sich sehr um seine Künstler kümmern, damit sie was erreichen. Er ist ja kein Bushido wo es von alleine klappt, Künstler erfolgreich zu machen. Schon hatten die Künstler wie Shindy und Samra Talent und brauchten nur die Reichweite von Bushido.

Auch wenn man ein großer Künstler ist, heißt es nicht das man einfach andere Künstler erfolgreich machen kann. Kollegah sollte sich mehr auf einen bzw. zwei Künstlern fokussieren, damit sie es später alleine um die Dinge kümmern können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.