Suche
Close this search box.

American Horror Story: Schwanger um jeden Preis – Staffel 12 Teil 2 – Review

Der zweite Teil der zwölften Staffel von “American Horror Story” ist hierzulande gelaufen. “American Horror Story: Delicate” lief jetzt auch bei Disney+. Die Staffel basiert auf dem Roman “Delicate Condition” von Danielle Valentine und erzählt die Geschichte einer Frau, die schwanger werden will. In den Hauptrollen sind unter anderen Emma Roberts und Kim Kardashian zu sehen. Wie die zwölfte Staffel von “American Horror Story” ist, erfahrt ihr hier.

Schwanger um jeden Preis

Die Schauspielerin Anna Alcott (Emma Roberts) strebt danach, eine Familie zu gründen, jedoch enden alle Versuche, schwanger zu werden, in einem Misserfolg. Ein Gefühl der Manipulation nagt an ihr, als ob jemand ihre Pläne, ein Kind zu bekommen, vereiteln möchte. Trotz Annas abwegiger Theorie, die selbst ihr Ehemann Dexter (Matt Czuchry) nicht teilt, erhält sie eine verstörende Nachricht von ihrem Arzt: eine Fehlgeburt. Trotzdem ist Anna fest davon überzeugt, dass sie immer noch schwanger ist und spürt eine Bewegung in ihrem Inneren. Während ihr Körper schwächer wird, scheint eine unheimliche Präsenz ihr durch die verschneiten Hamptons zu folgen.

© FX

Und der Oscar geht an

Nach längerer Wartezeit haben wir endlich die letzten vier Folgen der zwölften Staffel von “American Horror Story” zu sehen bekommen. Zuerst bei ProSieben FUN nun auch bei Disney+. Die zwölfte Staffel von “American Horror Story” ist die erste Staffel, die auf einer Vorlage basiert, reiht sich aber gut in die anderen Staffeln rein. Emma Roberts spielt die Schauspielerin Anna Alcott und Kim Kardashian, ihre Agentin Siobhan Corbyn. Schon im ersten Teil wurde klar, dass das Kind von Anna für einen höheren Zweck bestimmt ist. Im zweiten Teil haben wir erfahren, wer alles in diese Sache verwickelt ist. Diese Sache geht auch schon seit Jahrhundert und eigentlich ist Anna komplett alleine.

In den vier Folgen spitzt sich die Sache bis zum Finale hinzu und erst in der letzten Folge erfahren wir, warum diese Sekte dies tut. Das Finale ist dann aber eher mau. Es geht sehr schnell, es wirkt so, als wären zehn statt neun Folgen geplant gewesen. Die Schauspielleistung von Emma Roberts ist fantastisch. Sie spielt perfekt die aufstrebende Schauspielerin und werdende Mutter perfekt, vielleicht weil sie Erfahrung in beiden Bereichen hat. Kim Kardashian macht ihre Arbeit auch gut, hat aber auch nicht viel zu tun vom Schauspiel her. Die Story ist solide, ist aber nicht die schlechteste von der Serie. Die lange Wartezeit zwischen den Teilen hat das restliche dazu beigetragen, dass ich die Story nicht so gut fand. Es ist zu lange unklar, worum es geht, wenn wir das am Ende des ersten Teils gesehen hätten, wäre der zweite Teil spannender gewesen. Alle AHS-Fans werden Spaß daran haben, Neueinsteiger sollten sich eine andere Staffel zum Anfangen suchen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Facebook
Twitter
Reddit
WhatsApp

Könnte dich auch interessieren

“Arkham Asylum”-Serie zu “The Batman” kommt nicht mehr, Erster Trailer zu “Batman: Caped Crusader”, Starttermin zur neuen Amazon-Serie “Cross” und Starttermin zur zweiten Staffel von “Severance” – News Roundup
Erster Trailer zu “Batman Ninja vs. Yakuza League”, Neuigkeiten zu Guillermo del Toros Adaption von “Frankenstein” und Erster Trailer zu “F1” mit Brad Pitt – News Roundup
The Voyeurs: Zu viel, aber doch zu wenig – Kritik