“Fear Street”: Soll fortgesetzt werden und Streit um die Rechte von “Rocky” – News Roundup

“Teenage Mutant Ninja Turtles”: Erster Trailer zum Netflix-Film, Streit um die Rechte von “Rocky” und “Fear Street”: Soll fortgesetzt werden. In unserem “News Roundup” fassen wir dir die spannenden News aus der Filmwelt zusammen.

“Fear Street”: Soll fortgesetzt werden

Letztes Jahr hat Netflix die “Fear Street”-Trilogie im Wochentakt veröffentlicht. Die Filme basieren auf die berühmten Jugendbücher des Schriftstellers R. L. Stine. Nun soll das Film-Franchise weitere Ableger bekommen. Mit insgesamt 14 Büchern hat Netflix mehr als genug Vorlagen für weitere Filme. R. L. Stine verriet im Interview mit Yahoo, dass es Gerüchte über weitere Adaptionen gäbe:

“Ich habe Gerüchte über mehr ‚Fear Street‘-Filme für Netflix gehört, weil die letzten im vergangenen Sommer so gut ankamen. Diese Filme haben mich in gewisser Weise schockiert, da sie alle R-Rated waren und ich niemals etwas Derartiges gemacht habe. All diese Teenager wurden abgeschlachtet. Ich dachte mir: ‚Auf einmal habe ich einen Slasher-Film.‘“

Zum kompletten Artikel

“Teenage Mutant Ninja Turtles”: Erster Trailer zum Netflix-Film

“Rise Of The Teenage Mutant Ninja Turtles” startet bald bei Netflix. Den Turtles steht diesmal eine intergalaktische Bedrohung bevor. Die Turtles haben einen neuen Animationsstil. Am 5. August 2022 startet der Film bei Netflix. Noch in Planung ist ein weiterer Animationsfilm namens “Teenage Mutant Ninja Turtles: The Next Chapter”.

Zum kompletten Artikel

Streit um die Rechte von “Rocky”

Sylvester Stallone ist der Meinung, dass er an den Rechten für die „Rocky“-Filme beteiligt sein sollte. Stallone will einen siebten Teil von Rocky machen, doch Produzent Irwin Winkler ist dagegen. Stallone ist nicht nur der Schauspieler von Rocky, sondern auch der Schöpfer des Franchise. Solange er nicht die Rechte hat, wird es kein “Rocky 7” geben.

Zum kompletten Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.