Meine Alben des Jahres 2019

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und es wurden viele Alben veröffentlicht. Für mich gab es dieses Jahr ein paar Highlights. Darunter waren lange erwartete und überraschende Alben.

Auf zwei Alben habe ich Jahre gewartet. Zu einem das Neue Rammstein Album “Rammstein” und zum anderen Lindemann’s “F&M”. Ich war sehr gespannt wie die Alben werden. Bei Rammstein kam nach 10 Jahren ein neues Album und die Erwartungen waren hoch. Bei Lindemann war ich gespannt, weil das Album komplett auf deutsch war, wie stark es nach Rammstein klingt. Ich war bei beiden positiv überrascht.

Seit dem Album “Erde & Knochen” bin ich Fan von Kontra K und hatte Bock auf neue Musik von ihm. “Sie wollten Wasser doch kriegen Benzin” hat nochmal eine Schippe draufgelegt. Das Album kann man sehr gut hören, wenn man mal Motivation braucht. Der Sound ist modern gehalten und passt auch gut zu ihm.

Mit “Mufasa” veröffentlichte Metrickz sein 5. Album und es ist unfassbar krass geworden. Ich dachte das er Ultraviolett 3 nicht mehr toppen kann, aber da lag ich falsch. Metrickz braucht keine 3-monatige Promophase mit krassen Aktionen etc., um seine Musik zu promoten, weil er es nicht nötig hat. Auf Mufasa sind keine Features vertreten. X-Plosive hat wieder das ganze Album produziert und es den typischen Metrickz-Sound verpasst.

“Kiox” von Kummer hat ich gar nicht auf dem Schirm und habe es eine Woche nach Veröffentlichung gehört. Kummer ist der Frontmann von Kraftklub. Mit Kiox präsentiert sich Kummer sehr persönlich. Er kritisiert die aktuelle Deutschrap Szene und auch Internettrends z. B. Wieviel ist dein Outfit wert. Sowie Kummer es im Intro des Albums sagt er macht Rap wieder traurig.

In diesem Jahr kam das letzte Album von RAF Camora, mit dem Namen “Zenit”. Und es ist unfassbar gut geworden, ob von den Beats, von den Texten oder Videos, alles ist für ein letztes Album perfekt. Die Promophase zum Album war auch heftig. Zenit hat mich dazu gebracht sehr viele alte Sachen von RAF zuhören.

Zum Schluss kommt noch mein Überraschungsalbum dieses Jahr. “World Diggson” von Johnny Diggson hat mich positiv überrascht. Es ist das beste Album was ein Rapper aus dem VBT/JBB jemals veröffentlicht hat. Textlich top, musikalisch top. Zum Schluss wird es auch noch sehr persönlich. Eigentlich war ein kollaboalbum mit Deamon geplant, was aus Zeitgründen bis jetzt noch nix geworden ist. Und Johnny’s Soloalbum hat auch nochmal lange Zeit gebraucht. Auch wenn ich ihn im JBB nicht gefeiert habe, hat er mich in der JMC überzeugt.

Das waren meine Top-Alben in diesem Jahr. Ich wünsche euch ein gesundes neues Jahr und viel Erfolg im nächsten Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.