Suche
Close this search box.

Orphan Black: Der letzte Kampf – Staffel 5 – Review Classics

Nachdem Cosima ein Heilmittel gefunden hat, stiehlt Rachel das Heilmittel. Währenddessen schleppt sich Sarah schwer verletzt über die Insel. Wie es weitergeht, erfahrt ihr in der fünften Staffel von “Orphan Black” und wie die Staffel ist, erfahrt ihr hier.

Das Geheimnis der Neolution

Sarah (Tatiana Maslany) ist schwer verletzt und auf der Suche nach Cosima. Cosima versucht derweil herauszufinden, was auf der Insel passiert. Delphine (Evelyne Brochu) versucht den Klonen zu helfen, während sie für die Neolution arbeitet. Rachel hat ihre Position in der Neolution verbessert und ist die rechte Hand vom 170 Jahre alten Neolution-Gründer P.T. Westmorland (Stephen McHattie). Die Frage ist nur, was dieser aktuell im Schilde führt. Schnell wird klar, dass die Neolution an einem Jungbrunnen arbeitet und die Klone nur ein Mittel zum Zweck sind. Helena ist wichtig für die Neolution und weil Alison und Donnie (Kristian Bruun) werden sie unter Druck gesetzt. 

Sarah sieht keinen Ausweg und gibt sich im ersten Moment geschlagen, aber nur um Zeit zu schinden und herauszufinden, was sie vorhaben. Art (Kevin Hanchard) muss durch seine neue Partnerin für die Neolution arbeiten. Sarah und Mrs. S (Maria Doyle Kennedy) finden eine neue Spur, um die Neolution zum Fallen zu bringen. Diese Spur betrifft den Gründer selbst. Sie erfahren auch das Dr. Virginia Coady (Kyra Harper) noch lebt und sie die Arbeit von Susan Duncan (Rosemary Dunsmore) weiterführen wird, auch wenn Castor hinter sich lassen muss. Sie schaffen es, die Neolution der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Der einzige Weg, wie P.T. sein Ziel noch erreichen kann, ist Helena und lässt sie entführen. Sarah erfährt davon, alle schließen sich zusammen, um der Neolution endgültig den Garaus zu machen und Helena und ihre Babys zu retten.

Der letzte Kampf

So spannend, wie die vierte Staffel endete, fängt auch die letzte Staffel an. Wir erfahren, was die Neolution wirklich vor hat. Viel größer wird es aber zum Glück nicht mehr. P.T. Westmorland ist der letzte Gegner für die Klone und ich habe wirklich geglaubt, dass er der große P.T. Westmorland ist. Die letzte Staffel konzentriert sich vollkommen auf das Ende, es werden keine unnötigen Handlungen vorgenommen, alles läuft auf das Ende hin. Rachel ist immer noch, die sie von Anfang an war, nur wurde sie auch verraten und deswegen half sie ihren Schwestern sonst hätte sie es nicht gemacht. Man merkt auch, wie verzweifelt Westmoreland zum Ende hin wird, weil er leben will. Es ist richtig krass zu sehen, was sie durchgemacht haben und es ist ein schöner Abschluss für die Klone. Und die gute Nachricht zum Schluss es wird noch ein Spin-off namens “Orphan Black: Echoes” geben. “Orphan Black” ist einfach eine fantastische Serie und es ist schade, dass sie hierzulande bei keinen Streamingdienst verfügbar ist.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Bildquelle: IMDb

Schlagwörter

Facebook
Twitter
Reddit
WhatsApp

Könnte dich auch interessieren

Wonka, Thanksgiving und mehr – Film- & Serienhighlights (KW 21/24)
Prequel-Serie “Crystal Lake” zur “Freitag der 13.”-Reihe verliert Showrunner, Erste Bilder von Maggie Q als Renée Ballard in “Bosch – Legacy” und “Tomb Raider”-Serie von Phoebe Waller-Bridge bestellt – News Roundup
Neue “Herr der Ringe”-Filme in Arbeit, Amazons Version von “Road House” bekommt eine Fortsetzung und Eigener Film zu “John Wick”-Charakter Caine – News Roundup