Ouroboros – Snowpiercer (S03E07) – Review [Spoiler]

Der Snowpiercer ist außer Gefahr und Pike ist tot. Layton fällt ins Koma und träumt von einer anderen Welt, er muss versuchen, wieder zurückzukehren, bevor es zu spät ist. Wie die siebte Folge “Ouroboros” ist, erfahrt ihr hier.

Worum geht es in “Ouroboros”?

Als er krank wird, träumt Layton plötzlich von einer fantastischen alternative Realität. Wilfords plötzliche Erinnerungen geben Anlass zu einer grotesken Theorie.

Im Jenseits

Die Mahnwache ist vorbei, doch Layton (Daveed Diggs) liegt am Boden und ist nicht ansprechbar. Sein Geist ist schon in einer anderen Welt, schafft es Layton wieder zurück? Er wacht in einer anderen Version des Snowpierecers auf, es ähnelt Lateinamerika. Layton gehört wohl einer Gruppe Söldner an, die Wilford (Sean Bean) helfen, über die Grenze zu kommen. Mit von der Partie ist Javier (Roberto Urbina) und Ruth (Alison Wright). Till (Mickey Sumner) ist Bibliothekarin und erklärt Layton, dass er dabei ist zu sterben. Er muss bis zum Tail gelangen, um zurückkehren zu können.

Nebenbei in der realen Welt liegt er im Koma Zarah (Sheila Vand), Josie (Katie McGuinness) und Till machen sich große Sorgen. Josie und Zarah freunden sich dabei an und sprechen sich aus. Till verspricht sich Hilfe von Audrey (Lena Hall), die Layton zurückholen soll. Auf der anderen Seite sitzt Layton im Gefängnis und trifft auf Pike (Steven Ogg). Er zweifelt langsam, dass es Eden gar nicht gegeben könnte. Durch Audrey kommt er aus dem Gefängnis und schafft es bis zum Tail. Bevor er aber zurückkehren kann, wacht er woanders auf. Er ist jetzt da, wo Asha (Archie Panjabi), die acht Jahre gelebt hat und erkennt das seine Entscheidung falsch vielleicht war. Wilford erinnert sich an was und stellt Forschungen an. Als sie in Frankreich waren, dachte er, wäre dem Snowpiercer auf der Spur, nur war er gar nicht in Europa, das sagt Alex ihm auch. Wilford hat die Vermutung, dass Melanie noch lebt.

Wie ist die Folge “Ouroboros”?

Diese Folge bringt wieder frischen Wind in die Staffel. Auch wenn wir immer noch nichts Neues von ihrer Reise sehen, gehen wir auf eine neue Reise und dies kann den Verlauf der Staffel noch beeinflussen. Wir werden so wie Layton in die Traumwelt geworfen und wir lernen sie zusammen Layton kennen und welche Funktionen die anderen Figuren in dieser Welt haben. Durch die zweite Ebene mit Asha kommt leider der Teil mit Wilford zu kurz, der schon interessant ist. Auch wenn er unsympathisch ist, weiß er am meisten vom Snowpiercer und der Strecke neben Melanie natürlich. Wir sind jetzt nur noch drei Folgen vom Finale der Staffel entfernt und ich glaube nicht, das wir dann an dem Ort sind, wir werden bestimmt Melanie am Ende gefunden haben. Diese Folge war die beste Folge bis jetzt und bin auf die nächste Folge gespannt.

Bildquelle: IMDb

Ein Kommentar zu “Ouroboros – Snowpiercer (S03E07) – Review [Spoiler]”

  1. Ich fand die Folge nicht gut.
    Laytons karibische Komatraumwelt brachte die Handlung nicht wirklich voran.
    Alle möglichen bekannten Gesichtern in anderen Rollen – der Komatraum wurde viel zu viel zelebriert, die Handlung war unklar.
    Erst das Ende der Folge gehörte wieder zur Story.
    Mir kam es vor, als hätten die Autoren mit dieser Folge die Staffel “gestreckt”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.