The Silent Sea: Ein Planet ohne Wasser

Letztens ging die nächste südkoreanische Serie bei Netflix gestartet. “The Silent Sea” ist eine Science-Fiction-Serie, die auf dem Kurzfilm “The Sea of Tranquility” aus dem Jahr 2014 basiert. Wie die neue Sci-Fi-Serie ist, das erfahrt ihr hier.

Worum geht es?

The Silent Sea, das in einer Zukunft spielt, in der die Erde zur Wüste geworden ist, handelt von den Mitgliedern einer Spezialeinheit mit der Mission, eine rätselhafte Probe auf einer verlassenen Forschungsstation auf dem Mond sicherzustellen.

Ein Planet ohne Wasser

Die Serie spielt in der nahen Zukunft. Auf der Erde gibt es kaum noch Wasser. Flüsse sind ausgetrocknet, Meere zurückgegangen. Die Menschen leben mit rationiertem Wasser, je nach Position mal mehr, mal weniger Wasser. Um diese Situation zu ändern, wird eine Gruppe Astronauten losgeschickt, eine Probe von der Mondbasis zu holen. Die Mondbasis ist seit 5 Jahren nicht mehr aktiv, weil es zu einer Katastrophe kam und alle getötet hat. Die offizielle Information ist radioaktive Strahl dran schuld. So soll das Team um Doktor Song Ji-an (Bae Doona) und Han Yoon-jae (Gong Yoo) eine Probe finden und zurückbringen.

Das erste Problem lässt aber nicht lange auf sich warten, denn schon auf dem Weg könnte es schon vorbei sein. Sie stürzen ab und müssen schnell zur Basis. In der Basis stellen sich aber fest, dass es keine radioaktive Strahlung war. Doktor Song Ji-an möchte dies untersuchen, was der wahre Grund ist, und sie werden schnell dahinterkommen. Das ist aber schon zu spät für ein Teil der Gruppe. Song Ji-an hat auch einen anderen Grund, den ihre Schwester war in dieser Basis gestorben. Das Ziel ist es, eine Probe zu finden und es lebend zurückzuschaffen.

Der Mond, der Retter der Erde

Was schon zu Beginn der Serie klar wurde es muss was sein, was das Wasserproblem auf der Erde lösen kann. Es ist Mondwasser, das sich vermehren kann, wenn es mit einem lebenden Organismus in Berührung kommt. Das Problem ist, dass der Mensch dadurch stirbt. Das war auch der Zweck der Mondbasis, den Menschen an das Mondwasser anzupassen. Und da kommt ein Problem der Serie zu tragen. Der Mensch wird angepasst was ist mit den Tieren und noch ein größeres Problem den Pflanzen?

Durch die Pflanzen kann sich das Wasser unendlich vermehren und somit die Menschheit auslöschen. Ich weiß nicht, ob es eine zweite Staffel gibt, denn durch das offene Ende ist es möglich, es muss aber auch nicht sein. “The Silent Sea” ist eine gute Science-Fiction-Serie aus Südkorea, die eine Klimakrise thematisiert. Mit einer spannenden, aber auch vorhersehbaren Story. “The Silent Sea” beinhaltet 8 Episoden und ist auf Netflix verfügbar.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Bildquelle: Netflix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.