Wie Apple jeden Film spoilert

Ist euch schon mal aufgefallen, das die Bösewichte in Filmen nie Apple-Produkte? Regisseur Rian Johnson verrät, warum es wohl nie einen Bösewicht vor der Kamera geben wird, der ein iPhone oder ein anderes Produkt von Apple nutzt.

In einem Gespräch mit Vanity Fair verrät Regisseur Rian Johnson es:

“Noch etwas Lustiges…Ich weiß nicht, ob ich das sagen sollte. Nicht, weil es schlüpfrig ist, aber weil es mir beim nächsten Mystery-Film, den ich schreibe, auf die Füße fallen wird. Aber ich sage es trotzdem, weil es sehr interessant ist: Apple lässt uns iPhones in Filmen verwenden, aber – und das ist sehr entscheidend, wenn ihr einen Mystery-Film schaut – Bösewichte dürfen sie vor der Kamera nicht benutzen”, so Johnson im Video.

Laut Johnson gibt Apple den Filmemachern vor, dass sie ihre Produkte nur dann nutzen können, wenn Personen damit gezeigt werden, der dann nicht der Mörder ist.

Warum könnte das so sein?

Es könnte sein, dass Apple nur nicht möchte, das die Bösewichte, die enthüllt werden Apple-Produkte nutzen. Frank Underwood aus “House of Cards” benutzt ein iPhone, aber da ist es von Anfang an klar, dass die Figur nicht der netteste ist.

Also solltet ihr nicht drauf achten, wenn ihr Filme schaut, wo der Täter unbekannt ist. Es ist sehr wahrscheinlich, sodass der Typ mit dem Nokia der Mörder ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.