You: Die fragwürdigen Aktionen

Seit Kurzem ist die dritte Staffel von “You – Du wirst mich lieben” auf Netflix gestartet und zu vor wurde die vierte Staffel schon angekündigt. Weil ich die drei Staffeln hintereinander geguckt habe, möchte ich hier alle drei Staffeln thematisieren. Ich habe mir ein paar Fragen gestellt, warum Joe Goldberg’s Aktionen viel zu einfach sind und warum sorgt er sich um Kinder in seiner Umgebung?

Worum geht es in der Serie?

Die Serie „You – Du wirst mich lieben“ nach dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Caroline Kepnes handelt von einem brillanten Leiter einer Buchhandlung, der sich in eine aufstrebende Schriftstellerin verliebt und vor nichts zurückschreckt, um sie für sich zu gewinnen. Mithilfe des Internets und der sozialen Medien sammelt er intime Details über sie und dringt zunehmend in ihr Leben ein. So wird er vom charmanten Verehrer schon bald zum besessenen Stalker. Klammheimlich beseitigt er strategisch alle Hindernisse und Menschen, die sich ihm in den Weg stellen.

Joe und Beck

In der ersten Staffel lernen wir dein Protagonisten Joe (Penn Badgley), dem Geschäftsführer eines Buchladens in New York, und die Schriftstellerin Guinevere Beck (Elizabeth Lail), meist nur Beck genannt, kennen. Von Joe erfahren wir nur wenig aus der Vergangenheit und von Beck alles, was Joe über sie erfährt. Neben dem Versuch, Beck näher zu kommen, kümmert er sich auch um das Nachbarskind Paco (Luca Padovan) der durch seinen Stiefvater vernachlässigt wird. Durch Paco will man dem Zuschauer zeigen, dass Joe kein schlechter Kerl ist. Er ist aber kein guter Mensch, im Verlauf der Serie bringt er auch Menschen um, so wie Benji (Lou Taylor Pucci) dem Liebhaber von Beck. Bei ihm fängt es an, niemand kümmert es, das er weg ist, obwohl er Startups betreibt und es auch Hinweise gibt, das ihm was zugestoßen ist. Bis jetzt weiß man nicht, ob er vermisst wird oder so.

Joe und Love

In der zweiten Staffel flieht Joe von New York nach Los Angeles. Dort begegnet er seinem neuen Love Interest Love Quinn (Victoria Pedretti). Love ist eine junge Köchin aus gutem Hause, die Joe ähnlicher ist als gedacht. Auch hier gibt es einen Paco in Form von der 15-jährigen Nachbarin Ellie (Jenna Ortega). Die braucht er, um zu zeigen, dass er ein guter Mensch ist. In dieser Staffel gibt es auch jemanden, den er umbringt und es nicht richtig geklärt wird. Hier ist es der Comedian Henderson (Chris D’Elia), der Minderjährige missbraucht und Joe möchte eigentlich nur, das er es zugibt, nur es kommt, wie es kommen muss durch ein Unfall stirbt er und Joe versucht es als Selbstmord hinzustellen. Hier wird aber auch nicht richtig ermittelt, ob es Selbstmord war.

Joe, Love, Natalie und Marienne

Am Ende der zweiten Staffel sieht man, das er sein neues Love Interest gefunden hat. Zum Start der dritten Staffel wissen wir, es ist Natalie (Michaela McManus). Natalie überlebt aber sehr kurz, denn Love merkt, dass Joe sie begehrt und so bringt sie sie um. So muss Joe diesen und andere Morde vertuschen und aufpassen, dass Love ihn nicht umbringt. In der dritten Staffel steht seine Vergangenheit mehr im Mittelpunkt und wir verstehen seine Situation mehr und mehr. Was komisch ist es verschwinden Leute in Joe’s und Love’s Umgebung bzw. versterben. Sie werden nicht krass verdächtig, obwohl es in der zweiten Staffel auch schon bekannte Situationen gab.

Joe’s Schützling ist diesmal sein eigener Sohn, dem er ein besseres Leben ermöglichen will. Es braucht auch eine Weile bis Joe wieder jemanden findet, den er nachstellen kann. Dies findet er in seiner Chefin in der Bücherei Marienne (Tati Gabrielle). Diese Schwärmerei findet aber sein Höhepunkt in der nächsten Staffel und es wird interessant, ob dies außerhalb der USA spielt.

Bildquelle: Netflix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.