Suche
Close this search box.

Neuer Sci-Fi-Horrorfilm mit Jessica Chastain bei Netflix, Der letzte Film von Quentin Tarantino und James Gunn übernimmt die Regie von “Superman: Legacy” – News Roundup

Neuer Sci-Fi-Horrorfilm mit Jessica Chastain bei Netflix, Das Sequel zu “Der Exorzist” ist abgedreht, Sam Raimi will “Evil Dead”-Sequel drehen, Der letzte Film von Quentin Tarantino, Guillermo del Toro macht “Frankenstein” für Netflix, Kultserie “Monk” bekommt ein Reunion-Film, James Gunn übernimmt die Regie von “Superman: Legacy” und “Paris Paramount” mit Scarlett Johansson eingestampft. In unserem “News Roundup” fassen wir dir die spannenden News aus der Filmwelt zusammen.

Neuer Sci-Fi-Horrorfilm mit Jessica Chastain bei Netflix

Der neue Sci-Fi-Horrorfilm “I Am Not Alone” mit Jessica Chastain entsteht für Netflix. Dafür hat sich Netflix das viel kosten lassen. Fünf Studios haben um die Filmrechte gekämpft und Netflix hat den Kampf gewonnen. Netflix hat für die Kurzgeschichte “I Am Not Alone” von Chris Hicks wohl eine sechsstellige Summe gezahlt. Weiter soll Netflix Misha Green als Drehbuchautorin und Regisseurin und Jessica Chastain als Hauptdarstellerin an Bord geholt haben. Wann “I Am Not Alone” kommt, ist aber noch nicht klar.

Zum kompletten Artikel

Das Sequel zu “Der Exorzist” ist abgedreht

Die Dreharbeiten zum “Der Exorzist”-Sequel sind abgeschlossen. Der neue Film der “Exorzist”-Reihe wird von Blumhouse und Universal Pictures umgesetzt und soll Oktober 2023 in die Kinos kommen. Viel über den Film ist noch nicht bekannt, nur das es ein Sequel zum Original sein wird.

Zum kompletten Artikel

Sam Raimi will “Evil Dead”-Sequel drehen

“Evil Dead”-Shöpfer möchte gerne mit Bruce Campbell ein Sequel zu den Originalfilmen machen. Raimi würde es aber nur mit Bruce Campbell umsetzen. Doch habe Campbell aus Altersgründen mit Ash abgeschlossen. So habe es auch Pläne für ein Aufeinandertreffen von Protagonistin Mia und Ash gegeben. Wenn Sam Raimi einen neuen “Evil Dead”-Film macht, dann wissen wir, dass Bruce Campbell auch dabei sein wird.

Zum kompletten Artikel

Der letzte Film von Quentin Tarantino

Quentin Tarantino will nach seinem zehnten Film aufhören. Nun gibt es Infos zu seinem letzten Film. Der Arbeitstitel lautet “The Movie Critic” und soll in den 1970ern spielen. Im Mittelpunkt soll eine weibliche Figur stehen. Laut Gerüchten soll es sich um die Kritikerin Pauline Kael drehen. Die Dreharbeiten könnten noch dieses Jahr beginnen.

Zum kompletten Artikel

Guillermo del Toro macht “Frankenstein” für Netflix

Seit über einem Jahrzehnt plant Guillermo del Toro “Frankenstein” zu verfilmen. Nun kann er dies tun und das bei Netflix. Netflix hat auch schon die Rechte dafür gekauft. Aktuell arbeitet del Toro noch am Drehbuch, es scheinen aber schon Darsteller verpflichtet worden zu sein. So sollen Oscar Isaac, Andrew Garfield und Mia Goth in “Frankenstein” zu sehen sein.

Zum kompletten Artikel

Kultserie “Monk” bekommt ein Reunion-Film

Nach acht Staffeln endete 2009 die Kultserie “Monk”. Nun erzählte Hauptdarsteller Tony Shalhoub im Interview mit Unheard Stories, dass aktuell an einem “Monk”-Film für einen Streamer gearbeitet wird. Im Anschluss bestätigte Peacock die Aussage und gab mehr Details preis. So wird der Film “Mr. Monk’s Last Case: A Monk Movie” heißen und das die Crew vor und hinter der Kamera zurückkehren werden. Einen Starttermin gibt es nicht.

Zum kompletten Artikel

James Gunn übernimmt die Regie von “Superman: Legacy”

Mit “Superman: Legacy” soll das neue DCU offiziell starten. James Gunn schreibt dazu das Drehbuch und jetzt wurde bekannt gegeben, dass er auch die Regie übernehmen wird. Der Film soll am 11. Juli 2025 in die Kinos kommen und das erste Kapitel “Gods and Monsters” starten.

Zum kompletten Artikel

“Paris Paramount” mit Scarlett Johansson eingestampft

“Paris Paramount” von Nancy Meyers hat für viele Diskussionen gesorgt. Was am Budget des Filmes liegt, Netflix hatte für den Film 130 Millionen US-Dollar hinblättern wollen. Das ist nun nicht mehr so. Nun hat Netflix den Stecker gezogen. Der Grund ist, Nancy Meyers wollte ein Budget von 150 Millionen US-Dollar haben, das Netflix aber nicht zahlen wollte. Ob der Film bei einem anderen Studio einen Platz findet, ist nicht bekannt und wird schwer werden bei diesem hohen Budget.

Zum kompletten Artikel

Facebook
Twitter
Reddit
WhatsApp

Könnte dich auch interessieren

Avatar – Der Herr der Elemente, Formula 1: Drive to Survive und mehr – Film- & Serienhighlights (KW 08/24)
“Percy Jackson: Die Serie” erhält eine zweite Staffel, Stephen Kings “Holly” wird zur Serie und Stephen Amell übernimmt Hauptrolle in “Suits – L.A.” – News Roundup
Ridley Scotts “Napoleon” im März bei Apple TV+, Bob Odenkirk wird zum Sheriff in “Normal” und Dan Trachtenberg dreht neuen “Predator”-Film – News Roundup