The Flight Attendant: Vom Höhenflug zur Bruchlandung – Review

Seit vergangenen Freitag ist die zweite Staffel der HBO Max-Serie von “The Flight Attendant” auf Prime Video gestartet. Kaley Cuoco schlüpft wieder in die Rolle der Cassie Bowden, die neben ihrem Job als Flugbegleiterin auch als Informantin der CIA arbeitet. Wie die zweite Staffel von “The Flight Attendant” ist, erfahrt ihr hier.

Cassie die Überfliegerin

Nach den Geschehnissen aus der ersten Staffel ist Cassie Bowden (Kaley Cuoco) von New York nach Los Angeles gezogen und ist seit einem Jahr trocken. Sie arbeitet auch für die CIA als Informantin. Ihr neuester Auftrag führt sie nach Berlin und sie soll nur Information zu einer Person sammeln, aber nur im Hotel. Nur hält sich Cassie nicht dran und landet in einer Verschwörung, wo sie als Täterin dargestellt werden soll. Es läuft eine Doppelgängerin rum, um Cassie belastende Beweise unterzujubeln. Typisch Cassie versucht sie selber herauszufinden, wer die Doppelgängerin ist.

Die Einzigen, die sie ein weit sind Annie (Zosia Mamet) und Max (Deniz Akdeniz). Neben ihren Problemen muss sie noch Megan (Rosie Perez) helfen, die immer noch auf der Flucht vor der CIA und den Nordkoreanern ist. Eigentlich soll sie Megan nicht aufsuchen, was durch einen Irrtum doch passiert. So steht sich auch zwischen den Stühlen. Cassie versucht ihre Kindheitsprobleme mit ihrem Bruder Davey (T. R. Knight) endlich hinter sich zu lassen.

Vom Höhenflug zur Bruchlandung

Ich weiß nicht, was ich von der zweiten Staffel “The Flight Attendant” halten soll. Ich bin immer noch kein Fan von diesen inneren Monolog, weil es nur die Serie streckt. Kaley Cuoco spielt ihre Rolle wieder gut, nur ist die Rolle nicht gut. Sie ist immer noch die Cassie aus Staffel eins. Sie hat keine Charakterentwicklung, sie hat aufgehört zu trinken, was aber nicht reicht. Ich weiß auch nicht, was das Killerpaar eigentlich zutun hat, sie wollen Megan, um sie aus zu liefern, aber geben noch Informationen über Cassie weiter. “The Flight Attendant” hat irgendwie keinen Inhalt in der zweiten Staffel, was vielleicht daran liegt, dass die Macher keine Vorlage mehr hat. Es war mir auch sehr schnell klar, wer der Strippenzieher ist. Das Ende mit Jenny (Jessie Ennis) war komplett unnötig, weil es nur einmal Feliks (Colin Woodell) aus Staffel eins zurückholt. Also ich brauch keine neue Staffel, wenn sie nicht besser wird. Trotzdem könnt ihr die Staffel bei Prime Video sehen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Bildquelle: IMDb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.